Seite wählen

Verband deutscher Mennonitengemeinden

 

Zum Verband (VdM) gehören 25 Gemeinden mit 1229 Gliedern in Baden-Württemberg, Bayern, der Pfalz und in Sachsen-Anhalt (Stand: Mai 2019).

Das Bekenntnis „Jesu Christus ist Heiland und Herr dieser Welt“ führt uns in überschaubaren lokalen Gemeinden zusammen. Hier werden wir zum Glauben und zum Leben in der Nachfolge ermutigt. Durch Verkündigung Lehre und Gemeinschaft wollen wir Gottes Wort in Verbindung mit unserem Alltag bringen. Daraus erwachsen missionarische Schritte in Evangelisation, Gemeindegründung, Diakonie und Friedenszeugnis.

Die Mitgliederversammlung, der Vorstand und die Geschäftsstelle mit ihrem theologischen Mitarbeiter bilden die Drehscheibe zwischen den Gemeinden und den verschiedenen Arbeitszweigen des Verbandes. Hier und in den beauftragten Gremien geht es um Beratung und Unterstützung der Gemeinden angesichts vielfältiger Herausforderungen.

Zur alljährlichen von Jugendwerk (juwe), Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Mennonitengemeinden (ASM) und VdM veranstalteten Herbsttagung am 3. Sonntag im September treffen sich Glieder und Freunde unserer Gemeinden zu einem bunten gottesdienstlichen Programm für Jung und Alt mit parallelem Programm für Kinder und Teens. Freizeiten, Tagungen, Seminare, Gemeindebesuche, die dreimal im Jahr stattfindenden Mitgliederversammlungen sowie die theologisch ausgerichteten Impulstage für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verkündigung und Gemeindeleitung Ende Januar bieten weitere Begegnungsmöglichkeiten.

Mitteilungen und Informationen aus dem Leben der Verbandsgemeinden erscheinen in Gemeindebriefen und in einem vierteljährlichen Newsletter.

Die Wurzeln des Verbandes deutscher Mennonitengemeinden reichen zurück ins 17. Jahrhundert. Nach dem 30jährigen Krieg wanderten Mennoniten aus der Schweiz in die Kurpfalz und den Kraichgau ein und ließen sich hier überwiegend als Landwirte nieder. Während des 19. Jahrhunderts zogen vorwiegend jüngere Familien nach Württemberg, Franken, Bayern und den Bodensee und gründeten hier neue Gemeinden. In der Mitte des 19. Jahrhunderts schlossen diese Gemeinden sich zum Verband zusammen, um Kontakt untereinander zu pflegen, über Lehr- und Glaubensfragen zu beraten und um sich gegenseitig finanziell zu unterstützen.

Bekenntnis, Geschichte und Wesensart unserer Gemeinden prägen uns als Verband innerhalb der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland.

Der Verband deutscher Mennonitengemeinden im Internet: www.mennonitisch.de

Bankverbindung:
Volksbank Backnang  IBAN: DE70 602 911 200 002 728 001
BIC:   GENODES1VBK

Kontaktadressen des VdM

 

Paul Gerhard Schneider

Paul Gerhard Schneider

1. Vorsitzender

Paul-Gerhard Schneider
Martin-Vollmer-Weg 30
72144 Dußlingen
Tel.: 07072-6430
vorsitzende@mennonitisch.de

Simon Höfli

Simon Höfli

 

2. Vorsitzender

Simon Höfli
Bahnhofstraße 22
99405 Landau/Isar
Tel.: 09951-6959996
vorsitzende@mennonitisch.de

Kurt Kerber

 

Geschäftsstelle und theologischer Mitarbeiter

Kurt Kerber
Augrund 27a
74889 Sinsheim

Tel 07261/5653
Fax 07261/16722

geschaeftsstelle@mennonitisch.de

Gemeinden Verband deutscher Mennonitengemeinden